Die neue Gangart zum Nachlesen. Verkostungsnotizen

Letzten Freitag war es soweit. Zu unserer Verkostung der neuen Gangart-Ausgabe drängten sich rund 100 Menschen in den WMSport 2000 in Abtenau.

Der Abend war etwas Besonderes, weil es nicht nur (wie üblich) eine Textkostprobe der Gangart gab, sondern auch, weil ein Portrait daraus – in Gestalt der wunderbaren Künstlerin Sigrid Likar, alias Caecilia – sich flugs selbständig machte und die Bühne eroberte. Dass die Künstlerin auch eine einschlägige Vergangenheit als Hebamme hat, kam uns dabei wie gerufen. Ist doch auch unsere „Zeitung“ (die kein oberflächenpoliertes Hochglanzmagazin sein will) eine Reise, die der Menschwerdung nicht unähnlich ist. Wir tragen sie sechs Monate mit uns herum, ohne zu wissen, was dabei herauskommt. Und sie wächst mit den Menschen, die uns dabei über den Weg laufen. Sigrid Likar sorgte jedenfalls für einen speziellen Wachstumsschub und tauchte diesen Abend in das Traumlametta neuer Möglichkeiten.

gangart_6_CAECILIA-ohne-GEA

Es gibt viele Berührungspunkte zwischen Caecilia’s Kunst und unserem Projekt, das ja mehr ist als ein Zeitungsprojekt. Und es ist beruhigend und motivierend zugleich, dass wir laufend neue finden. Dazu gehört die Gangart von Wolfgang Spannberger, produktionstechnischer Begleiter und Sound-Magier (von Kapazundern wie Hubert von Goisern), der auf der Suche nach den Naturklängen, die Teil ihrer Lieder sind, keine Strapazen scheut (und auch in Abtenau qualitätssichernd und mit vollem Einsatz dabei war). Da finden sich Grillengezirpe aus Sardinien, Wellengegurgel aus Kroatien und Eischollengeschürfe aus Grönland. Dazu gehört das Thema Loslassen/Wachsen, das unsere Titelgeschichte durchzieht. Ein Geschichte, in der es nur vordergründig über das An- und Festhalten geht. Dazu gehört aber auch das gemeinsame Engagement in Flüchtlingsfragen (über die Projekte http://www.refugee.tv und FAIRmatching (näheres dazu bald)) – jenseits von Zynismus, Ausländerhetze und Schönfärberei. Dass Muhamand Sheiko und Fayad Mulla Khalil, deren haarsträubende Fluchtgeschichte wir im Schwerpunkt erzählen, zu unseren Ehrengästen zählten, freute uns sehr.

All das finden Sie, wenn Sie auf den Textausschnitt von Sigrid Likar klicken. Von dort kommen Sie auf die komplette Gangart-Nummer – zum Nachlesen. Viel Spaß beim Schmökern!

By:

Posted in:


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: