Übertragung als Erlösung

Corona. Kann dich nicht mehr hören. Du geschwätziges Monster. Mit gespaltener Zunge. Du redest von meiner Sicherheit und meinst bloß deine Kontrolle.

Du sagst, dass wir die Zeit nutzen sollten, um in uns zu gehen und förderst doch nur panische Geschwätzigkeit.

Ich hyperventiliere Information und trete dabei auf der Stelle. Ich verzehre mich nach der neuen Qualität, von der alle solange labern, bis nichts mehr von ihr spürbar ist.

Covid-19 ist das Virus der Extrovertierten. Die ihre alten Hemden ungewaschen ins neue Online hängen. Corona – behalte deine Krone.

IMG_20200421_224731_resized_20200421_104831138

Die Krisengewinner genießen die Krise. Und die Zukunftsforscher zerreden das Morgen, ohne jemals im Heute angekommen zu sein.

Corona, du Fratze. Du redest davon, dass wir uns neu erfinden müssen und meinst doch nur, dass wir uns anders verkaufen sollen.

Du meinst, dass etwas Abstand uns allen gut täte und ich bin beinahe versucht, dir beizupflichten. Etwas Abstand zu allem täte uns allen gut. Auch etwas Abstand zu den eigenen Vorgefasstheiten und Ängsten.

Ich bin für die Krise geboren. Angstfrei zähle ich die Stunden, die mir bleiben. Und denunziere mich, wo ich kann. Weil ich mir selbst misstraue. Der Überträger in mir wirft sich dem Untertan zum Fraß vor.

Ich befolge die Anordnungen, die ich mir selbst auferlege, punktgenau. Heiliger Basti, gehe nicht ein unter mein Dach, aber sprich nur ein Wort, so wird meine Seele gesund. Lass mich dir folgen. Lass mich dein Hund sein.

Corona. Du Aas. Was hast du aus mir gemacht? Warum treibst du uns so vor dich her? Als ob wir noch etwas vor uns hätten.

Sag jetzt nichts. Halt einfach die Luft an. Und vergiss deine billigen Antworten! Ich will die Frage, die mir Gänsehaut macht.

Lass mich in Ruhe mit deinen Online-Parties. Ich werde solange zuhause bleiben, bis ich dich wieder berühren darf.

Die Schönheit wird ein Beben sein, oder sie wird nicht sein. Ohne Erschütterung hat nichts einen Sinn.

Gib mir mein Leben zurück. Aber nicht die Normalität, die damit verbunden war.

Du liebes Kind. Corona.

In meiner Gespaltenheit berührst du mich, beinahe zärtlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s